Buchpräsentation
300 Jahre Englische Fräulein
in Österreich

Wegbereiterinnen moderner Frauenbildung

Die Herausgeberinnen Erika Fritzer, Christine Raßmann, Adolfine Treiber und das Institut der Englischen Fräulein (Congregatio Jesu) luden am 3. Mai 2006 in die Dominikanerkirche zur Buchpräsentation ein.

300 Jahre Englische Fräulein in Österreich

sind Anlass genug, um Frauen zu gedenken, die sich im Geiste Mary Wards für die Bildung der weiblichen Bevölkerung in Österreich einsetzten. Mit größter Hingabe und nicht selten unter Einbringung ihres Privatvermögens behoben sie den Bildungsnotstand durch die Gründung von Schulen 1706 in St. Pölten und 1725 in Krems durch Maria Anna von Kriechbaum.

Die Dokumentation ist eine Würdigung der Bemühungen der Englischen Fräulein in Österreich (Congregation Jesu), die entgegen dem herrschenden Zeitgeist und nach Überwindung beträchtlichen Widerstandes zu Wegbereiterinnen des modernen Erziehungs- und Bildungswesens für Frauen wurden.

Das Buch ist zum Preis von Euro 29,- an den Pforten der Institute der Englischen Fräulein in St. Pölten und Krems erhältlich.

Telefonische Bestellung möglich:  St. Pölten: 02742/35 21/88, Fax 26   oder Krems:   02732/822 49. Fax 25

Ein paar Bilder von der gelungenen Veranstaltung:

Eine volle Kirche

Glückliche Autorinnen

Grußworte des Bürgermeisters

Musikalische Umrahmung

Chor des ORG

Zahlreiche Festredner

Querflötentrio der Hauptschule

Dankesworte der Hausoberin

Ausklang mit Wein und Brot

HOME   www.phskrems.ac.at