Die Gründerin MARY WARD

Das Buch

"300 Jahre Englische Fräulein in Österreich"

Das Oratorium

"Mary Ward - eine starke Frau"

Maria Ward

Portait Maria Ward

Eine große Frau - ihrer Zeit weit voraus, ihr Auftrag aber wirkt heute noch in der Kirche weiter. Ihre  „Idee“ und ihre „Vision“ werden von den Mitgliedern der Gemeinschaft des Institutes in der ganzen Welt gelebt. Maria Ward schöpfte ihre Kraft aus ihrer tiefen Gottverbundenheit, ihrer Treue zur Kirche und dem Verantwortungsbewusstsein für die Menschen.

 

 

 

 

 

Einige Darstellungen aus dem Bilderzyklus, der ihren geistlichen Weg schildert, können uns Aufschluss geben.

Bilderzyklus "Jesus"

 

Ihr erstes Wort war Jesus, zuerst wohl nur nachgesagt, aber später mit tiefer Liebe erfüllt, bis es den letzten Atemzug begleitete.

 

 

 

Bilderzyklus "Suchen"

 

 

 

Die Zeit ihrer Kindheit und frühen Jugend ist geprägt von den Erfahrungen der englischen Katholiken –Verfolgungen des 16. und 17. Jahrhunderts. Suchen, Ringen und Kämpfen, doch ein unbeirrbares Ausrichten nach dem Willen Gottes kennzeichnen ihren Lebensweg.

 

 

 

Bilderzyklus "Gefährtinnen"

 

Die ersten Gefährtinnen waren junge Mädchen aus ihrer Heimat England, die mit ihr eine Apostolische Gemeinschaft gründeten.

 

 

Bilderzyklus "Verteilung in der Welt"

 

Die Mitglieder dieser Gemeinschaft waren und sind auch heute noch bereit, in die ganze Welt zu gehen, um „Seelen zu helfen“. Heute gibt es in allen Erdteilen Niederlassungen des Institutes.

 

 

SeelsorgeIhre Nachfolgerinnen versuchen immer neu auf die Bedürfnisse Seelsorgeund die Not der Menschen der jeweiligen Zeit einzugehen. Was Maria Ward und ihre ersten Gefährtinnen damals anstrebten, ist den Mitglieder des Institutes heute erlaubt. Sie dürfen nach den Satzungen des hl. Ignatius von Loyola leben ohne Klausur und ohne Chorgebet, wohl aber nach einem Ausspruch Maria Wards zum Lobe Gottes und zum Heil der Menschen mit allen Kräften der Kirche dienen. Wie Maria Ward immer neu aufzubrechen, Ausschau zu halten nachdem, das ist auch der Auftrag der Schwestern in unserer Zeit. Dabei kann ihnen ein Wort Maria Wards Leitmotiv sein:

„Begnüge dich mit nichts, was weniger ist als Gott.“     

Text und Bilder zusammengestellt von Schwester Raphaela Leurer OSR.

 

 

Weitere Aussprüche von Maria Ward:

Entziehe niemandem was er liebt,

außer du gibst ihm dafür etwas,

was er noch lieber hat.

 

Zeige dich so wie du bist,

und sei so,

wie du dich zeigst.

 

Ich habe stets

das Licht geliebt.

 

Interessante Links rund um die Person Maria Ward

Geistliches Zentrum Maria Ward http://www.mariaward.de

Maria Ward Haus - Lilienhof St. Pölten http://www.lilienhof.at/de/

Das Maria Ward Haus: http://www.maria-ward-haus.de/

Weitere Adressen von Maria Ward Schulen: http://ief.bamberg.de/anschriften.htm

oder auch unter: http://www.maria-ward-schulen.de/

 

HOME   www.phskrems.ac.at